Allgemeine Geschäftsbedingungen



Allgemeine Geschäftsbedingungen
(Stand: Juni/2002)

§ 1 Allgemeines / Geltungsbereich




Es gelten ausschließlich nachstehende Geschäftsbedingungen für alle Angebote, Lieferungen und sonstige Leistungen. Abweichende Bedingungen und Vorschriften des Kunden erkennen wir nicht an, außer bei schriftlicher ausdrücklicher Bestätigung unsererseits. Wir behalten uns vor, diese Allgemeinen Geschäftsverbindungen jederzeit mit einer angemessenen Kündigungsfrist zu ergänzen oder abzuändern. Alle Angebote, Lieferungen und sonstige Leistungen werden zu den am Tag der Auftragserteilung geltenden Allgemeinen Geschäftsverbindungen erbracht.


§ 2 Angebote und Vertragsabschluß




Mit dem Klick auf die Schaltfläche "Bestellung absenden" löst der Besteller die Bestellung endgültig und rechtskräftig aus. Dies konstitutiert ein Vertragsverhältnis zwischen Besteller und Shop-Betreiber.

Der Shop-Betreiber ist:

Hauptdomain: www.galerie-landleben.com
Shopbetreiber Galerie Landleben
Inhaber Heinz Michallik
Schönebecker Str. 20
28759 Bremen
DEUTSCHLAND
Kontakt, Anfragen, Beschwerden und Reklamationen

Telefon: +49 - 421 - 6267334.13
Telefax: +49 - 421 - 626733.51
Mobil: +49 - 0170 - 5466503
Mail: info@galerie-landleben.de
Web: http://www.galerie-landleben.com
Inhaber: Heinz Michallik
Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik verpflichtet sich, die Bestellung des Bestellers zu den Bedingungen der Website anzunehmen. Bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern auf der Website ist Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik zum Rücktritt berechtigt.


Alle Angebote Angebote sind unverbindlich. Wir behalten uns kleine Abweichungen und technische Änderungen vor. Alle Angebote und sonstige Leistungen verlieren mit jeder Neuausgabe der Angebote ihre Gültigkeit.


§ 3 Vertragskündigung & Rückgabe




Der Besteller hat das Recht seine Bestellung via eMail an info@galerie-landleben.com zu kündigen. Dies muß mindestens 3 Tage vor Auslieferung geschehen. Nach diesem Zeitpunkt ist eine Kündigung ausgeschlossen.


Die Ware kann innerhalb von 2 Wochen nach Zusendung zurückgesandt werden, wenn es Mängel an der Qualität, bzw. Unversehrtheit gibt.


§ 4 Lieferung




Die Lieferung erfolgt vom Lager an die vom Besteller angegebene Lieferadresse. Die Gefahr geht auf den Besteller über, sobald die Lieferung den Betrieb von Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik verlassen hat, und zwar auch dann, wenn Teillieferungen erfolgen.

Sämtliche Angaben über die Lieferfrist sind unverbindlich und tragen Richtwert-Charakter, soweit nicht ausnahmsweise der Liefertermin verbindlich zugesagt wurde.


Die Lieferfrist verlängert sich angemessen bei Eintritt von unvorhergesehenen Hindernissen, die ausserhalb des Willens von Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik liegen. Dies gilt auch, wenn derartige Umstände bei Unterlieferern eintreten. Beginn und Ende derartiger Hindernisse wird Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik in wichtigen Fällen dem Besteller baldmöglichst mitteilen.

Der Verspätungsschaden bleibt der Höhe nach begrenzt auf den Wert der Bestellung. Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik ist frühestens dann zur Lieferung verpflichtet, wenn die Zahlung des Bestellers eingegangen ist.


Die Regellieferzeiten betragen zwischen 7 und 14 Tage für Lieferungen innerhalb Deutschlands.


§ 5 Fälligkeit & Zahlung




Der Kaufpreis wird sofort mit Bestellung fällig. Der Besteller kann den Kaufpreis per Rechnung, Bankeinzug, Kreditkarte oder Vorkasse zahlen, wobei die Zahlung erst mit Eingang des Kaufpreises bei Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik als vollzogen gilt.


Kommt der Besteller in Zahlungsverzug, so ist Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik berechtigt, Verzugszinsen in Höhe von 5 % über dem von der Deutschen Bundesbank bekannt gegebenen Basiszinssatz p.a. zu fordern. Falls Galerie Landleben ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, ist Galerie Landleben berechtigt, diesen geltend zu machen.


§ 6 Eigentumsvorbehalt




Bis zur vollständigen Begleichung aller gegen den Besteller bestehenden Ansprüche verbleibt die gelieferte Ware im Eigentum von Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik


§ 7 Mängelgewährleitung & Haftung




Liegt ein von Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik zu vertretender Mangel der Kaufsache vor (z.B. erhebliche Verspätung, Mängel in Qualität und Unversehrtheit), ist Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik nach eigener Wahl zur Kaufpreisrückerstattung oder Mängelbeseitigung berechtigt. Soweit sich nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Bestellers - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen. Insbesondere haftet Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige materielle und immaterielle Schäden des Bestellers.
Soweit die Haftung von Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.


Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht.


§ 8 Datenschutz




Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik speichert Kundendaten nur zur Verwendung im eigenem Unternehmen, soweit der Betriebsablauf dies erfordert. Der Besteller stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten ausdrücklich zu.


Galerie Landleben Inhaber Heinz Michallik gibt grundsätzlich keine Kundendaten an Dritte weiter.

Unsere Datenschutzpraxis steht im Einklang mit dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) sowie dem Teledienstedatenschutzgesetz (TDDSG).


§ 9 Anwendbares Recht




Es gilt ausschließlich deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes.


§ 10 Schlussbestimmungen




Sollte eine Bestimmung dieser Vereinbarung unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der restlichen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt an Stelle der unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahekommende Ersatzbestimmung, die die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmungen gekannt hätten. Gleiches gilt für die Unvollständigkeit der Bestimmungen entsprechend.